Multi Tenancy Architektur (Cloud)

'Multi-Tenancy-Architekturen oder auch mandantenfähige Systeme genannt, bedienen mit einer Software-Instanz verschiedene Nutzer. Der Begriff Muli-Tenancy leitet sich vom lateinischen Betriff "multi" im Sinne von "zahlreich" ab. Das englische Wort "tenancy" beschreibt ein Pacht- oder Mietverhältnis. Im Deutschen wird häufig sich der Begriff "mandantenfähig" benutzt.

Multi-Tenancy-Architekturen bedienen zeitgleich merere Kunden bzw. Auftraggeber. Ein Tenant muss dabei nicht notwendigerweise mit einem Einzelanwender gleichgesetzt werden. Ein Tenant kann auch eine Nutzergruppe mit den gleichen Zugriffs- und Nutzungsrechten sein. Hintergrund dieser Architektur ist die Einsparung von Lizenzkosten, Erleichterung des Managements und einer effizienten Nutzung von Ressourcen.

Man unterscheidet:

  • Multiple Instances: Mandanten werden einzelne Anwendungsinstanzen zugeordnet; alle Nutzer teilen die selbe Hardware, aber die Anwendung wird auf eigenen virtuellen Servern betrieben
  • Multi-Tenancy: Alle Nutzer teilen sich dieselbe Software, Hardware sowie Infrastruktur; die Daten aller Nutzer sind in selben System'

(Quelle: cloudcomputing-insider.de)

microfin empfiehlt, im Rahmen der Cloud-Strategie festzulegen, wer (Kunde oder Managed Cloud Service Provider) den Tenant hält und wer für die Subskription verantwortlich ist und die damit jeweils verbundenen Vorteile und Nachteile gegeneinander abzuwägen (Know-How, Kapazität, Kosten).

siehe auch: Cloud Strategie und Tenant

< Zurück zur Übersicht A-Z

Sie brauchen weitere Infos?

Dann schauen Sie sich um auf unseren

Durch die Nutzung dieser Webseite erkläre ich mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationenschließen