Managed Services Studie 2019 von IDG

Welche IT-Aufgaben vergeben Unternehmen an einen Dienstleister? Was sind ihre Motive? Nach welchen Kriterien wählen sie ihren Partner aus? Und wie zufrieden sind sie mit ihren Providern? Die Studie von IDG Research Services in Zusammenarbeit mit microfin liefert Antworten.

Aus dem Vorwort zur Studie, Heinrich Vaske,
Editorial Director, Computerwoche und CIO:

"Der Fachkräftemangel bremst die IT-Teams, gleichzeitig steigen die Anforderungen, da die Unternehmen ihre Geschäftsprozesse, Produkte und Services digitalisieren müssen.

Vor diesem Hintergrund kocht eine altbekannte Frage wieder hoch: Make or Buy? Die Betriebe müssen sich neu entscheiden, was sie in Zeiten von Digitalisierung, DevOps und Cloud selber machen und was sie zukaufen wollen.

Beim Bezug von Managed Services geht es nicht mehr darum, schwer lösbare IT-Probleme beim Dienstleister abzuladen oder unbeherrschbare Legacy-Anwendungen über den Zaun zu werfen. Im Mittelpunkt steht jetzt das Bemühen, Partner tief in Wertschöpfungsketten zu integrieren, um einen schnellen, fehlerfreien, flexiblen Betrieb zu gewährleisten und Freiräume für digitale Innovationen zu schaffen.

In dieser Studie können Leser hilfreiche Antworten finden auf Fragen wie: Welche IT-Aufgaben vergeben Unternehmen an einen Dienstleister? Was sind ihre Motive? Nach welchen Kriterien wählen sie ihren Partner aus? Und wie zufrieden sind die Anwender mit ihren Servicelieferanten? [...]"

Artikel empfehlen

Durch die Nutzung dieser Webseite erkläre ich mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationenschließen